NEUES > PLAIDTER BLÄTTER

Archive

08. November 2013

Plaidter Blätter

11. Jahrgang der "Plaidter Blätter" im Druck.
Ausgabe und Verkauf beim Weihnachtskonzert des Musikzuges Rot-Weiß am 8. 12.2013


Um etwas mehr Gestaltungsmöglichkeiten im Satz zu haben, erscheinen die "Plaidter Blätter" vom 11. Jahrgang 2013 an im größeren Format der beiden Fotobände (5. und 10. Jg.). Reine Fotobände wird es von nun an vom Plaidter Geschichtsverein wohl nicht mehr geben. Dafür erhält jeder Band ein oder mehrere Fotokapitel.

• Im Artikel von Ricarda Giljohann geht es um das Grab eines römischen Soldaten, das in den 1930er Jahren westlich von Nickenich gefunden wurde. Anhand der noch erhaltenen Fundstücke konnte sie die Brandbestattung in das späte 1. Jahrhundert datieren.
• Die Anlage alter Grabkreuze auf Plaidter Friedhof ist um die Kreuze, die in der südlichen Begrenzungsmauer eingebaut waren, erweitert worden. Wolfgang Horch und Frank Neupert beschreiben und deuten die "neuen" Kreuze und Inschriften.
• Das Fotokapitel besteht vornehmlich aus Aufnahmen, die Peter Mannebach meist im Jahr 1919 in Plaidt machte. Dabei standen vor allem amerikanische Besatzungssoldaten im Mittelpunkt des Interesses. Zu den von Gert Fröhlich zusammengestellten Fotos liefern Maria Zaar-Görgens und Frank Neupert erläuternde Texte.
• In Teil 6 der Serie "Ganz Plaidt ist unterhöhlt" stellt Wolfgang Horch Luftschutzbunker in Römer- und Niederstraße sowie in der Niedergasse vor.
• Die beiden Chroniken Plaidt vor 50 Jahren und die für den Zeitraum Juli 2012 bis Juni 2013 haben Otmar Lohner und Gert Fröhlich zusammengestellt und mit zahlreichen Fotos versehen.
• Eine ganze Reihe von Plaidter Liedern hat Willi Elz gesammelt. In dieser Ausgabe der "Plaidter Blätter" stellt er "Direkt onnesch em Hummerich" von Juliane Bell und "Unser Plaidt ist die Perle vom Nettestrand" komponierte und getextet von Hermann Degen vor. Es ist geplant, diese Serie fortzusetzen.
• 50 Jahre Jumbo-Club wird mit einem kurzen Beitrag von Gerd Dötsch gefeiert, bevor der übliche Personenindex den Band beschließt.

Diejenigen Mitglieder des Plaidter Geschichtsvereins, die zur Jahreshauptversammlung am 22. November kommen, erhalten ihren Band am gleichen Abend. Nach dem Ausfall des Weihnachtsmarkts in Plaidt startet der öffentliche Verkauf der Plaidter Blätter trotzdem am zweiten Adventwochenende, nämlich beim Konzert des Musikzugs Rot-Weiss am 8. Dezember in der Hummerich-Halle. Der Geschichtsverein ist von 13:00 Uhr bis Ende des Konzerts im Foyer der Hummerichhalle anzutreffen.

Text zum Titelfoto:
Plaidt, Germany Co. M 5th U.S. Infantry lautet die nicht abgebildete Unterschrift des Fotos.
Die meisten der in dem Beitrag Plaidt und die amerikanische Besatzung nach dem Ersten Weltkrieg abgebildeten Soldaten gehörten zur 2. oder 3. US-Division, die allerdings schon im Sommer 1919 abzogen (s. S. 37). Die Kompanie M des 5. US-Infanterie Regiments, die an den Kampfhandlungen des Ersten Weltkriegs nicht teilnahm, folgte ihnen offensichtlich als Verwaltungstruppe, die hier vor dem Kaisersaal für den Fotografen Aufstellung genommen hat. Auf dem Schild links ist die Aufschrift American YMCA auf einem auf der Spitze stehenden Dreieck zu erkennen, das bezeugt, dass im Kaisersaal eine Anlaufstelle der Young Men's Christian Association untergebracht war. Das Pendant in Deutschland ist der CVJM,

Zurück zur Übersicht