NEUES > KANONENKUGELN

Archive

24. Juli 2012

Kanonenkugeln

Kleiner Sensationsfund

Zwei Kanonenkugeln in Plaidt
Bei der Erneuerung des Fundamentes des "Apollinaris-Bildstocks" an der Kreuzung Wankelburgsweg/Fraukircher Straße traten zwei nebeneinander liegende, eiserne Kanonenkugeln mit einem Durchmesser von 5,1 und 5,5 cm zu Tage. Solche Kugeln waren seit dem 30-jährigen Krieg bis in die französische Zeit in Gebrauch. Klaus Schäfer, der Leiter des Stadtmuseums Andernach, vermutet in dem Fund ein "Bauopfer", das man darbrachte, um den Bestand des Bildstocks zu sichern.
Siehe auch Apollinaris.

Zurück zur Übersicht