NEUES > HOCHKREUZKAPELLE IN DER ALTEN ANDERNACHER STRAßE

Archive

08. November 2009

Hochkreuzkapelle in der Alten Andernacher Straße

Plaidter Geschichtsverein renoviert Hochkreuzkapelle in der Alten Andernacher Straße

Dass die Hochkreuzkapelle in der Alten Andernacher Straße dringend einer Sanierung bedarf, ist kaum zu bezweifeln. Der Plaidter Geschichtsverein ist die Sache jetzt in Zusammenarbeit mit der Gemeinde angegangen.
Im ersten Arbeitsschritt haben Vereinsmitglieder das Umfeld bereinigt. Es wurden "Pflanzsteine", Kunstblumen, einige mehr oder weniger merkwürdige Devotionalien und vor allem eine dünne Betondecke vor und in der Kapelle entfernt. Das Material reichte, um einen kleinen Anhänger zu füllen, der zur Deponie gebracht wurde. Zwei Praktikanten der Realschule Plus in Plaidt, Christopher und Malet, halfen bei der Grundierung des Innenraums.
Es stehen jetzt noch an: die Erneuerung des Tores durch Schlossermeister Jürgen Nickenig, der komplette Innen- und Außenanstrich, und das Verlegen eines neuen Innenbodens. Diese Arbeiten wird der Geschichtsverein übernehmen und voraussichtlich bis Weihnachten abschließen. Um die Neugestaltung des Außenbereichs, vor allem das Einbringen von Basaltpflaster, will die Ortsgemeinde sich kümmern. Nach Abschluss der Arbeiten ist eine Neueinsegnung geplant. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.


Kapelle um 1965


Kapelle im Jahre 2008


Elmar Weinand in Aktion


Nach getaner Arbeit


Christopher und Marlet von der Realschule Plus machen das erste Mal Bekanntschaft mit Farbe. Nach der Grundierung erfolgte der Grundanstrich

Zurück zur Übersicht