NEUES > FUßFALL NR. 3 IN DER FRAUKIRCHER STR. (ROMEY-HÄUSER) RESTAURIERT.

Archive

06. Juli 2007

Fußfall Nr. 3 in der Fraukircher Str. (Romey-Häuser) restauriert.

Nachdem das Relief zur Restaurierung ausgebaut war, ist es nun wieder an seinem Standort zu betrachten.

Die alte Station

Beschädigungen

Eingesetzte Tuffe an den Körperteilen

Eingesetztes Tuffstück im Rahmen

Gerd Hardy

Neues Kopfteil

Fertiges Relief

Christoph Zernia

Fertiger Zustand


Unmittelbar nach seiner Gründung machte sich der Plaidter Geschichtsverein daran, die im und um den Ort aufgestellten "steinernen Zeugen" der Vergangenheit zu dokumentieren. Bereits im Juni 2003 wurde der Fußfall Nr. 3 in der Fraukircher Straße genauer untersucht. Das Ergebnis: erhebliche Schäden. Den dargestellten Personen fehlten ganzer Körperteile und das Relief zeigte starke Risse. Auf einem Baustellenfoto der "Romeyhäuser" aus dem Jahr 1958 steht die Station noch allein im Feld. Sie wurde also erst danach an den neu erstellten Gebäudekomplex versetzt. Ohne jede Sachkunde wurde der Fußfall dann mehrmals mit der Farbe überpinselt, mit der man gerade das nebenstehende Haus strich.
Der Vereinsvorstand beschloss einstimmig, das Relief nicht zu erneuern, sondern eine Restaurierung vornehmen zu lassen, um die historisch wertvolle Substanz aus dem Jahr 1821 zu erhalten. Nach einer Ausschreibung wurde die Arbeit an den Bildhauer Gert Hardy aus Kruft vergeben. Nachdem diese Arbeiten abgeschlossen waren, stellte Christoph Zernia die Station am 2. Juli 2007 fachmännisch an ihrem Standort wieder auf. (Leider konnte wegen dem schlechten Wetter die Anstricharbeit an der Station noch nicht fertig gestellt werden.)

Zurück zur Übersicht